Chinkilla in sportswear, Dani und Sarah
Chinkilla und JackBock erhalten das Gründerstipendium.NRW

Im Rahmen des Gründerstipendium.NRW fand vergangene Woche die jüngste Jurysitzung statt. Dieses Mal setzte sich die Jury aus Prof. Dr. Rüdiger Kabst, wissenschaftlicher Leiter des TecUP, Prof. Dr. Sebastian Vogt, Geschäftsführer des TecUP, Dr. Isabelle Milz, Leiterin Transferscouting, Arthur Hartel, Tim Hosch und Kian Malucha, Gründungscoaches des TecUP sowie Stefan Bölte, Investmentmanager des Technologiefonds OWL zusammen. Chinkilla und JackBock konnten sich das begehrte Gründerstipendium mit einer Laufzeit von einem Jahr in Höhe von 12.000 € pro Person sichern. 

Dani und Sarah von Chinkilla in sportswear auf dem Sportplatz

Mit den Gründerinnen Sarah und Dani von Chinkilla zieht nun geballte Frauenpower in die garage33. Chinkilla kombinieren mit ihrer Geschäftsidee Bootcamps und Kampfsport-Events sowie eine eigene Modelinie für Kampsport- und Lifestylebekleidung. Beide haben langjährige Kampfsport- und Fitnesserfahrung, die sie gekonnt in ihr Start-up einbringen. Ihr Kundinnenversprechen ist eindeutig. „Kleidung mit einer Message. Kleidung mit Attitüde. Kleidung für Frauen, ohne Schnickschnack.“ Im Januar dieses Jahres haben sie gegründet und auch ihr Onlineshop wurde bereits gelauncht. Die Ziele für das kommende Jahr haben die zwei Gründerinnen schon abgesteckt: Der Ausbau der eigenen Modelinie sowie das Auspfeilen des Geschäftsmodells durch intensives Coaching in der garage33 stehen ganz vorne an.

Stefan Asche steht vor weißer Wand

Ein völlig anderes, aber ebenso vielversprechendes und innovatives Geschäftsmodell ist JackBock. Um Young- und Oldtimern einen schonenden Winterschlaf zu bescheren, hat sich der Maschinenbauabsolvent der Universität Paderborn Stefan Asche eine Lösung einfallen lassen. Durch sein duales Studium bei Benteler bringt er bereits Praxiserfahrung aus der Automobilindustrie mit. Vom Einzug in die garage33 verspricht er sich, bei seiner Gründung von der Expertise des Netzwerks profitieren zu können.

Ein Zugewinn für die garage33 sind definitiv beide Teams! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und blicken gespannt nach vorne. Sicherlich werden wir zukünftig noch einiges von den hochmotivierten Gründer:innen erfahren und gemeinsam Erfolge feiern!

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.