garage33 und finanzielle Stifter ziehen beeindruckende Zwischenbilanz

Die garage33 feiert in diesem Jahr ihr fünfjähriges Bestehen. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung am Montag, 23. Mai, haben die finanziellen Stifter gemeinsam mit den Verantwortlichen auf eine erfolgreiche Entwicklung zurückgeblickt. Prof. Dr. Rüdiger Kabst, wissenschaftlicher Leiter des Technologietransfer- & Existenzgründungs-Centers der Universität Paderborn (TecUP), sowie Prof. Dr. Sebastian Vogt, Geschäftsführer des TecUP, stellten dabei die Gründungslandschaft rund um die garage33 vor. Auch die Stifter sprachen über die Bedeutung und ihre Motivation zur Förderung der Start-up Szene in der Region.

„Das Wachstum und die Profilierung des regionalen Gründungsökosystems wäre ohne die wertvolle Unterstützung der hier versammelten Stifter nicht möglich. So wären wir ohne die Anschubfinanzierung der Stifter nicht in der Lage gewesen, solch zukunfts-weisende Projekte wie den Aufbau der garage33, die Gewinnung des Exzellenz Start-up Center (ESC.OWL) oder des Akzelerator.OWL in Ostwestfalen-Lippe umzusetzen“, stellt Kabst die Bedeutung der Stifter für das regionale Gründungsökosystem und die garage33 heraus. „Neben den Unterstützern aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft sind es insbesondere die regionalen Stifter, ohne die der Aufbau eines derartigen Start-up-Ökosystems nicht möglich ist“, bekräftigt Vogt das gemeinsame Engagement.

„Es war immer das Ziel von Heinz Nixdorf, junge Leute zu ermutigen, ihr Schicksal in die eigene Hand zu nehmen und dabei unternehmerisch zu denken und zu handeln. Wir freuen uns, in diesem Leuchtturmprojekt einen Beitrag dazu leisten zu können, dass aus der Grundlagenforschung der Universität Paderborn und den anderen Hochschulen der Region erfrischend ehrgeizige Start-ups mit tollen Ideen entstehen“, betont Prof. Dr. Nikolaus Risch, Vorstandsmitglied der Heinz Nixdorf Stiftung.

Dr. Otto Drosihn, Vorstandsvorsitzender von Paderborn überzeugt. e.V.: „Wir sind Förderer seit der ersten Stunde – jeder investierte Euro hat sich mehr als gelohnt. Seit ihrer Gründung vor fünf Jahren hat sich die garage33 zu einem bedeutenden Innovationstreiber mit überregionaler Strahlkraft entwickelt, sodass sie heute zu einem der zentralen Leistungsträger in der landesweiten Start-up Szene zählt.“

„Durch die Förderung des universitären Gründungsökosystems unterstützen wir mutige Hochschulausgründungen, um innovative Geschäftsmodelle zu realisieren. Der Austausch zwischen Gründern und etablierten Unternehmern ermöglicht neue Geschäftsideen. Damit wird die Wirtschaft gestärkt und es entstehen neue Arbeitsplätze“, erklärt Arnd Paas, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Paderborn-Detmold.

Auch Karl-Heinz Rawert, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der VerbundVolksbank OWL, erläutert: „Die garage33 steht für Zukunft, Fortschritt und natürlich für Talente. Mit unserem Engagement wollen wir dazu beitragen, OWL nachhaltig als Gründungsregion zu etablieren, Start-ups und bestehende mittelständische Unternehmen zusammenzuführen und jungen Talenten die Chance zu geben, Ihr unternehmerisches Potential auszuschöpfen.“

Auch Michael Dreier, Bürgermeister der Stadt Paderborn, der aufgrund der aktuellen Lage nicht persönlich an der Veranstaltung teilnehmen konnte, ist stolz auf die garage33: „Durch die Kooperation wichtiger Partner wurden neue Möglichkeiten für die Start-up-Szene Paderborns und die gesamte Gründungsregion OWL geschaffen und die Kompetenzen und Stärken der Region strategisch gebündelt.“ Die garage33 sei ein bedeutender, zukunftsweisender Akteur für den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Paderborns.

Beiratssitzung der garage33

Im Anschluss an die Vorstellung der finanziellen Stifter fand die Beiratssitzung der garage33 statt. Nach der Eröffnung durch Kabst und Vogt stellten sich die siebzehn Beiratsmitglieder vor. Kabst und Vogt berichteten über das Wachstum und die Profilierung der garage33 sowie über die aktuellen Projekte, das ESC.OWL und den Akzelerator.OWL. Danach wurde der neue Beirat bis Ende 2024 durch die garage33 bestellt. Neben ehemaligen Beiratsmitgliedern kamen auch neue hinzu, u. a. Alumni der garage33. Dr. Otto Drosihn wurde als Vorsitzender und Bürgermeister Michael Dreier als Stellvertreter wiedergewählt. Dr. Thomas Reiher, garage33-Alumnus und Co-Founder der AMendate GmbH, wurde als zweiter Stellvertreter des Beirats neu gewählt. Den Abschluss der Veranstaltung bildeten Präsentationen von sechs Gründungsteams. In sogenannten „Pitches“ präsentierten die Teams, die in der garage33 entstanden sind, innerhalb von fünf Minuten ihre innovativen Geschäftsideen. Mit assemblean, deren Vision es ist, eine vollständige Auslastung von Produktionsanlagen zu erreichen, sowie Excellence Coatings, die eine innovative „Easy-to-clean“-Beschichtung entwickelt haben, eröffneten zwei junge Start-ups die Präsentationen. Danach folgten mit Unchained Robotics und maxcluster zwei reife Start-ups. Unchained Robotics liefert Systemlösungen für eine effiziente und flexible Automatisierung von Fertigungsprozessen in kleinen und mittelständischen Unternehmen, maxcluster optimiert das E-Commerce Hosting für Online-Händler und Agenturen. Mit Cargoboard und Intellicant folgten schließlich zwei Corporate Start-ups. Cargoboard widmet sich mit ihrem innovativen Geschäftsmodell der Digitalisierung der Logistikbranche, Intellicant bietet intelligente Lösungen im Bereich von Kläranlagen. Anschließend blieb noch Zeit für ein lockeres „Get-together“.

Wachstum und Profilierung

Als Exzellenz Start-up Center.NRW setzt sich das TecUP für die Sensibilisierung und Qualifizierung im Themenfeld Existenzgründung aus der Hochschule ein und versteht sich als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Forschungsexzellenz soll dabei in Gründungsexzellenz überführt werden, um die Erkenntnisse für Wirtschaft und Gesellschaft nutzbar zu machen. 2016 wurde auf Initiative der Stadt Paderborn, Paderborn überzeugt. e.V. und der Universität Paderborn die garage33 ins Leben gerufen und am 17. Mai 2017 im Technologiepark 8 eröffnet. Im Freiraum der garage33 setzt das TecUP nicht nur auf eine gute Vernetzung und den Austausch von Gründern und gestandenen Unternehmern, sondern auch auf den Zugang zu Wachstumskapital – so etwa über den hier ansässigen und vom TecUP mitinitiierten Technologiefonds OWL oder auch das Business Angel Netzwerk OWL (BAN.OWL). Rund um die garage33 ist mittlerweile ein starkes und stetig wachsendes Netzwerk aus Förderern, Business Angels, Investoren und Premium Partnern entstanden.

In den vergangenen vier Jahren verfünffachte die garage33 ihre Fläche auf 2.000 Quadratmeter. Als nächster großer Wachstumsschritt wird sie im Herbst 2023 ein neues Gebäude beziehen. Der Start-up Campus OWL mit dem Projekttitel „Akzelerator.OWL“ soll die neue Heimat für Gründende werden. In der hochmodernen Immobilie der Universität Paderborn auf dem ehemaligen Gelände der Barker Barracks entstehen auf rund 7.000 Quadratmetern Arbeitsräume, ein Maker Space, Wertstätten, Co-Working-Flächen und eine Bürolandschaft. Das mit rund 23 Millionen Euro vom Land geförderte Bauprojekt zielt auf die nachhaltige Stärkung der Gründungskultur in Paderborn und darüber hinaus ab.

(V. l. oben) Thomas Begemann, BENTELER Group, Dr. Stefan Pecoroni, GEA Group AG, Prof. Dr. Sebastian Vogt, TecUP, Arnd Paas, Sparkasse Paderborn-Detmold, Martin Nixdorf, Heinz Nixdorf Stiftung/Stiftung Westfalen, Dr. Thomas Reiher, Hexagon AG (ehemals AMendate GmbH), Artur Nachtigal, Cargoboard GmbH & Co. KG, Daniel Weiner, StudyHelp GmbH, Peter Hübinger, Miele & Cie. KG, Dr. Otto Drosihn, Media-Print Group GmbH und Paderborn überzeugt. e.V. (V. l. untere Reihe) Boris Langerbein, INTILION GmbH, Dr. Tim Brühn, Cargo Digital World AG, Prof. Dr. Rüdiger Kabst, TecUP und Andreas Hartmann, HARTMANN INTERNATIONAL GmbH und Co. KG. Außerdem wurden Bürgermeister Michael Dreier, Paderborn überzeugt. e.V., Dr. Elke Radeke, INCONY AG, Daniel Wehsarg, HELLA GmbH & Co. KGaA (FORVIA) sowie Ansgar Käter, VerbundVolksbank OWL eG, in den Beirat bestellt, die an der Sitzung nicht teilnehmen konnten.
Prof. Dr. Rüdiger Kabst stellt den Beirat der garage33 vor
Prof. Dr. Rüdiger Kabst stellt den Beirat der garage33 vor
Eindrücke von der Beiratssitzung
Eindrücke von der Beiratssitzung der garage33