START-UPS

LERNE UNSERE GRÜNDUNGSTEAMS KENNEN

Du interessierst dich für unsere Teams? Möchtest investieren, dich als Pilotkunde anbieten oder mit deinem Expertenwissen unterstützen?

Auf dieser Seite stellen wir unsere Teams vor, die deine Unterstützung suchen. Sie sind auf der Suche nach Pilotkunden, Investor:innen, Branchenexpert:innen und Sparringspartner:innen. Verschaffe dir hier einen Überblick über unsere Teams und setzte dich gerne mit uns oder direkt mit den Teams in Kontakt.

Cellgo

Der einfache Einstieg in die professionelle Lagerautomatisierung

Branche: Automatisierung / Intralogistik

Produkt: Cellgo hat sich zum Ziel gesetzt dem Kunden einen möglichst einfachen Einstieg in die professionelle Lagerautomatisierung zu bieten. Der Fokus des dafür entwickelten Lagersystems liegt auf einer einfachen Anwendung und gleichzeitig flexibler Erweiterbarkeit. Dazu lagert das Team aus vier Studenten der Universität Paderborn Waren in normgerechten Eurostapelbehältern, welche von intelligenten Unterfahrrobotern dynamisch im dazugehörigen Lager bewegt werden. Von ihrer Lösung profitieren insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen, die ein mitwachsendes Lagersystem erhalten und gleichzeitig die oft hohen Erstanschaffungskosten für Automatisierungslösungen senken können. Der Marktstart für die innovative Lager- und Intralogistiklösung ist im kommenden Jahr 2021 geplant.

Gründer: Christoph Dreesbach, Malik Hafez, Bhuvan Sharma, Lukas Puls

Bedarf: Kapital, Expert:innen und Sparringspartner:innen aus dem Bereich Intralogistik

"Die Technologie hat das Potential zur Revolutionierung des mittelständischen Versandhandels"

Markus Fröhleke, Direktor Tennispoint

derioXR

Effiziente Planung der Produktionsprozesse durch Virtual Reality

Branche: IT, Software-Entwicklung

Produkt: derioXR bietet international agierenden Unternehmen eine Software-Lösung zur teambasierten Planung und Optimierung von Produktionsprozessen. Dabei können die Teams intuitiv miteinander von unterschiedlichen Standorten auf der ganzen Welt in einer Virtual Reality-basierten Abbildung der Produktionsumgebung miteinander agieren. Mithilfe einer graphischen 2D-Oberfläche werden Produktionsprozesse anhand eines Wertstromdesigns mit dem Grundriss der Prozessumgebung (Fabrikhalle) und einem Ist-Zustand der prozessbezogenen Maschinen und Arbeitsstationen kombiniert und optimiert. Parallel wird das gestaltete Layout in eine dreidimensionale virtuelle Umgebung umgewandelt, die für die Prozessbeteiligten vom Mitarbeiter des Managements bis zum Montagearbeiter per Virtual Reality realitätsnah begehbar ist und von ihnen geprüft werden kann.

Gründer: Gregor Englert (CTO), Patrick Taplick (CEO) | 6 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Virtual/Augmented Reality Applikationen

Bedarf: Kapital, Kunden und Branchenexpert:innen im produzierenden Gewerbe (Automotive, Maschinenbau, Elektronik, Lebensmittelherstellung…)

Referenzen: Förderung durch START-UP transfer.NRW, Finalisten Gründerwettbewerb Startklar OWL

Relity

Wir revolutionieren den Kochtopf

Branche: Haushaltsgeräte

Produkt: Der Isotopf ist der erste Kochtopf, der speziell für Induktionsherde entwickelt wurde. Dieser vollständig isolierte Kochtopf nutzt die kontaktlose Energieübertragung des Induktionsherdes erstmals vollständig aus.

Die Vorteile: Der Isotopf spart bis zu 80 % der Energie im Vergleich zum klassischen Kochtopf ein, hält den Inhalt bis zu 5 Stunden warm und sagt tschüss zur Verbrennungsgefahr.

Gründer: Florian Unruhe

Gründungsjahr: 2020

Bedarf: Kapital

Langlauf Security Automation

Vollautomatische Software-Qualitätssicherung ohne Source Code

Branche: IT-Security, Software-Qualitätssicherung

Produkt: Die Langlauf Security Automation GmbH ist Technologielieferant, Lösungsanbieter und Umsetzungspartner für die Security-Qualitätsprüfung von selbst entwickelter und zugelieferter Software. Ihre Lösungen schließen die Lücke zwischen den derzeitigen extremen Lösungsansätzen bei der Security-Qualitätssicherung von Software: Dem gänzlichen Verzicht auf eine Prüfung und äußerst zeit- und kostenintensiven überwiegend manuellen Analysen. Dank Nutzung des Basishygiene-Effekts, führt die Sicherstellung von wenigen, aber dafür besonders wichtigen und individuell passenden Qualitätskriterien bereits zu einer signifikanten Verbesserung der Software-Security-Qualität. Die maßgeschneiderten Systeme führen genau diese Prüfungen durch – vollautomatisch nach jeder Zulieferung bzw. vor jeder eigenen Auslieferung. Sie liefern dabei ausschließlich hochrelevante Ergebnisse und die manuelle Nachbereitung durch teure Experten ohne Mehrwert für das Unternehmen entfällt.

Gründer: Jan Stijohann (Experte im Bereich IT-Security, 8 Jahre Siemens), Jan Hendrik Hammer (Experte im Bereich Qualitätssicherung & KI, 8 Jahre Fraunhofer)

Referenzen: Gefördert durch das BMWi (EXIST-Gründerstipendium); Teile der Langlauf-Analyse-Technologie bereits vor Fertigstellung der Gesamtlösung an DAX Konzern verkauft – 80.000 € Umsatz gesamt; Erster zahlender Pilotkunde (Security-Consulting Branche, 4.500 € Umsatz)

Gründungsjahr: 2019

Bedarf: Kapital, Kontakte und Netzwerk aus dem Bereich Automatisierungsindustrie und Finanzinstitutionen

steets.

Lebensqualität durch Mobilität. Rehabilitationsprodukte alltagstauglich gestalten

Branche: Gesundheitsbranche

Produkt: Eben noch eine Leichtigkeit, jetzt eine Herausforderung. Der Moment, in dem man merkt, es geht nicht mehr. Egal wie groß die Einschränkung, wie lang der Weg zurück ins Gewohnte – steets hat es sich zur Aufgabe gemacht, auf diesem Weg zu unterstützen.

Zu diesem Zweck entwickeln die drei Gründer ein Zusatzmodul für Unterarmgehstützen, um sie zu einem selbst stehenden Hilfsmittel zu machen. Das sogenannte „Add-On“ kann an jeder handelsüblichen Unterarmgehstütze befestigt und mit nur einer einzigen Handbewegung ausgelöst werden – so bleibt die Krücke an Ort und Stelle stehen. Das lästige Anlehnen an rutschigen Tischkanten oder das umständliche Abstellen an stationären Halterungen hat somit endlich ein Ende. Das Wiederverletzungsrisiko sinkt, Mobilität wird gefördert.

Gründer: Phil Janßen, Thorben Engel, Philipp Battisti

Bedarf: Finanzbedarf für Produktweiterentwicklung, Produktion und Unternehmensentwicklung | Strategische:r Partner:in, zur Unterstützung beim Aufbau eines Vertriebsnetzwerkes | Strategische:r Partner:in mit Erfahrung in der Produktion von Spritzguss- und/oder Aluminiumteilen

Referenzen: Dr. Becker Klinikgruppe (Innovativstes Rehaunternehmen Deutschlands), Sanitätshauskette OrthoTec (Spezialisten für Orthopädie- und Einlagentechnik)

Vaira

Digital transformierte Bauprozesse für die Versorgungswirtschaft

Branche: Ver- und Entsorgungswirtschaft

Produkt: Vaira ist eine digitale End-to-End-Web-Prozessplattform mit Smartphone-App, durch die der gesamte Prozess der Dokumentation einfacher Hausanschlüsse von Netzbetreibern und Baudienstleistern im Zusammenspiel vorgenommen werden kann. Mit Hilfe von Vaira können Netzbetreiber, Baudienstleister und Haushaltskunden alle anfallenden Arbeiten und die gesamte Kommunikation über eine zentrale Anwendung vornehmen. Anders als bisher bleiben damit alle Prozessschritte durchgängig digital. Das Ausdrucken und Zusammenstellen der Formulare, der Versand per Post, das händische Ausfüllen und Zurückschicken sowie die manuelle Übertragung der Daten in die eigenen Systeme – mit Vaira lassen sich zeit- und kostenintensive Fehler drastisch reduzieren.

Das 14-köpfige Vaira-Team entwickelt die ganzheitlich digitale SaaS-Prozesslösung vornehmlich für die Ver- und Entsorgungswirtschaft. Doch das Kundenpotenzial reicht weit über diese wirtschaftlichen Akteure hinaus, denn auch kommunale Behörden, wie Kataster-, Gesundheit-, Umwelt- und Veterinärämter sowie Polizei oder Feuerwehr können maßgeblich von Vaira profitieren.

Gründer: Max Erdmann und Sebastian Eßfeld

Bedarf: Finanzbedarf 500.000€: Professionalisierung und Stabilisierung | Know How & Netzwerk: Company Building | Nice-To-Have: Netzwerk in die Branche

VanSite

Einfach in der Natur campen

Branche: Tourismus

Produkt: VanSite ist durch die Leidenschaft der Gründer:innen für das Campen entstanden. Ihr Ziel ist es, Reisen im Wohnmobil, Wohnwagen und Dachzelt besonders naturnah zu gestalten, das bedeutet Aufenthalte außerhalb der bestehenden Infrastruktur – Camping-/Wohnmobilstellplätze – für zumeist autark reisende Camper:innen zu ermöglichen. Da dies im öffentlichen Raum meist nicht gestattet ist, schafft VanSite hierfür in Kooperation mit Landwirt:innen, Sportvereinen und Grundstücksbesitzer:innen in ganz Deutschland ein umfassendes Angebot an naturnahen Stellflächen auf privaten Grundstücken. Diese können online auf der gleichnamigen Website – vansite.eu – gezielt gesucht, gebucht und bezahlt werden.

Gründer:innen: Maximilian Buschmeyer, Sebastian Siegbert, Carolin König, Alexander Herbst und David Kogan

Gründungsjahr: 2020

Bedarf: Kapital

Referenzen: Deutschlandfunk, Neue Westfälische, Spiegel, Stern, WDR, Westfalen-Blatt

Upstain.me

Sustainable Business Travel and CSR: Empower your employees to travel and donate

Branche: Business Travel / Geschäftsreise/ CSR

Produkt: Upstain.me ist ein nachhaltiges Business Travel Tool. Hier wird es möglich zum einen nachhaltig Reisekosten einzusparen, Ressourcen zu schonen sowie gleichzeitig gemeinnützige Projekte zu unterstützen und die Klimabilanz des Unternehmens zu verbessern. Wie soll das funktionieren? Dies soll durch durch den freiwilligen „Downgrade“ auf Geschäftsreisen passieren. Ein Teil des eingesparten Budgets soll wiederum gemeinnützigen Organisationen in Form einer Spende zur Verfügung gestellt werden.Zudem kann der CO2 Ausstoß ermittelt und automatisch kompensiert werden.

Gründer:innen: Laszlo Soos, Dominic Iven, Hannah Kovacs und Szabolsz Soos

Gründungsjahr: 2019

Bedarf: Förderungen, Investoren & Kooperationpartner

Referenzen: eu-startups

hûs+

Entwicklung, Vermarktung und Vertrieb von Internet of Things-Technologien und -Produkten

Branche: Smart Home

Produkt: flower, das erste Produkt von hûs+, ist ein Pflanzensensor mit integriertem Wasserdepot, der die Bewässerung jeder Pflanze nach natürlichem Vorbild für dich übernimmt. Wenn Du beruflich oder privat viel unterwegs bist, keinen grünen Daumen hast oder es einfach vergisst – flower ist der Babysitter für deine Pflanzen! Die von hûs+ patentierte Technologie ermöglicht es ihnen vollständig auf den Einsatz von Übertöpfen und Schlauchlösungen zu verzichten. Abhängig vom Wasserverbrauch einer Pflanze und der Größe deines Topfes, ist flower in 3 verschiedenen Versionen erhältlich. In Verbindung mit der kostenfreien Smartphone App (Android und iOS) sowie der intelligenten Cloud-Plattform haben die Gründer ein digitales Ökosystem zur Pflanzenpflege geschaffen.

Gründer: Tobias Hamacher, Christos Fotiadis

Bedarf: Kapital

DEVITY

IoT Device Security at Scale

Branche: IoT-Sicherheit

Produkt: Die Vernetzung von Geräten mit dem Internet of Things bietet enorme Mehrwerte. Gleichzeitig steigt die Gefahr von Cyberangriffen. Derzeit sind 92% aller Industrieanlagen mit OPC UA systematisch schlecht – also unsicher – konfiguriert. Das Risiko entsteht durch unsichere und ineffiziente Methoden (bspw. Standardpasswörter), die für die Installation und Konfiguration von neuen Geräten in ein Netzwerk genutzt werden. Eine zentrale Frage ist daher: Wie vertrauenswürdig sind Endgeräte in IoT-Netzwerken? DEVITY entwickelt eine ganzheitliche IT-Sicherheitslösung, die eine einfache, schnelle und sichere Bereitstellung von IoT-Geräten ermöglicht. Dafür bietet das Team Geräteherstellern eine Software, die eine einfache Integration von kryptographischen Sicherheitsmethoden erlaubt und wichtige Informationen für die Installation verwaltet und weitergibt. Der Endnutzer kann durch die DEVITY-Lösung schließlich eine besonders effiziente und sichere Bereitstellung von neuen Geräten in ein Netzwerk vornehmen.

Gründer: Sven Uthe und Christoph Milder

Bedarf: Partner:innen für Entwicklungsprojekte in dem Bereich Industrial IoT (Hersteller oder Nutzer von Geräten, Maschinen oder Anlagen); Expert:innen und Sparringspartner:innen aus dem Bereich IoT-Sicherheit

Referenzen: Förderung durch Gründerstipendium.NRW; Förderung durch START-UP transfer.NRW, Finalisten Gründerwettbewerb Startklar OWL, Jahreskolloquium „Kommunikation in der Automation – KommA“

Weitere Teams

Neben den oben aufgeführten Teams betreuen wir eine Vielzahl weiterer Gründerinnen und Gründer.
Auch sie können an der ein oder anderen Stelle Unterstützung gebrauchen.

DEINE ANSPRECHPARTNER:INNEN

Arthur TecUP Team

ARTHUR HARTEL

Leiter GRÜNDUNGSCOACHING

Tel.: 05251 60 5503
arthur.hartel(at)uni-paderborn.de

Carola TecUP Team

CAROLA PENSE

VERANSTALTUNGSMANAGERIN

Tel.: 05251 60 4947
carola.pense(at)uni-paderborn.de

Carla Duitmann TecUP Team

CARLA DUITMANN

NETZWERKMANAGERIN

Tel.: 05251 60 4939
carla.duitmann(at)uni-paderborn.de